Dienstag, 28. Juli 2015

Türkische Küche : Mücver / Zucchinipuffer



Mit ist aufgefallen, dass ich schon lange nicht mehr meine Kochrezepte mit euch geteilt habe. Das ändere ich heute ganz schnell. 

Ich zeige euch ein sehr leckeres und einfaches Rezept, was ich sehr oft mache.

Zucchini ist in der türkischen Küche, gerade im Sommer, nicht weg zu denken. Es gibt soviele verschiede Varianten es zuzubereiten.  

*Hier* hatte ich euch schon mal einen Zucchini-Rezept vorgestellt.

Heute zeige ich euch Mücver/Zucchinipuffer, mir Zutaten die man meistens zu Hause hat.

Zutaten:

4 St. Zucchini
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Eier
250 gr. Feta Käse
eine Handvoll Petersilie
1 TL getrocknete Dill (frische Dill geht auch, dann aber einen Bund)
200 g Mehl
1 TL Salz
Pfeffer
1/8 l Öl zum ausbacken





Die Zucchini ohne zu schälen, reiben. 10 min. ruhen lassen, dann die Zucchinimasse in ein feines Sieb geben und gut ausdrücken.


 
Frühlingszwiebeln klein schneiden, gehackte Petersilie und den trockenen Dill hinzufügen, 2 Eier, zerdrückte Fetakäse sowie den Mehl, Salz und Pfeffer hinzufügen und gut mischen.






1/8 l Öl in der Pfanne erhitzen.

Mit einem Löffel Plätzchen in die Pfanne geben und in Form drücken. Von beiden Seiten goldgelb backen. Zum entfetten auf Küchenpapier legen.




Warm oder kalt servieren. Wir essen es mit einem klecks Joghurt!





Guten Appetit!                                        Afiyet olsun!



Montag, 6. Juli 2015

Wörter mit J...



Bei Sonja's Alphabet ist der Buchstabe J an der Reihe und da ich den Buchstaben I urlaubsbedingt überspringen musste, mache ich heute wieder mit.

Ziel ist es mit dem jeweiligen Buchstaben der dran ist, Wörter zu finden, die für einen wichtig sind.

Ich fange mal an :



J wie Jasin/Yasin :



Mein Lieblingsname.  Es ist die 36. Sure im Koran und wird auch als das *Herz des Korans* betitelt.

Vor Jahren, als mein älterer Sohn geboren wurde, mochte ich nur moderne Namen, alte traditionelle oder gar religiöse Namen kamen für mich gar nicht in Frage.
Doch so wie sich alles ändert im Leben, hat sich auch mein Geschmack bezüglich der männlichen Namen verändert, und als dann die ersten männlichen Babies in der Familie kamen, haben ich immer den Vorschlag gemacht, das Kind Jasin zu nennen. Doch niemand wollte den Namen für seinen Kind. Dann bekam ich Elira und somit war der Name Jasin wieder in Vergessenheit geraten.

Doch als dann mein jüngerer Sohn unterwegs war, wußte ich vom ersten Tag an, wie ich ihn nennen würde, doch da machten mein älterer Sohn und mein Mann nicht mit. Der ältere kannte einen Jasin und fand ihn doof und mein Mann wollte lieber den Namen Yunus/Jonas. Bis zur Geburt haben wir die Namensfrage nicht geklärt.

Dann als der kleine Sohn sich 2 Tage verspätet hatte und es dann zu komplikationen kam und die Ärzte das Kind sofort per Kaiserschnitt holen mussten, hat mein Mann dazu gesagt : *Ich halte mich daraus. Du hast so viel durchgemacht, gib' du ihm seinen Namen* . Somit habe ich endlich, nach Jahren, dem kleinen Sohn meinen Lieblingsnamen geben können.

J wie Joga/Yoga :



Seit einpaar Monaten haben ich mit Joga angefangen, weil ich sonst so unsportlich bin. Und ich muss gestehen, dass mir Joga sehr viel Spaß macht und ganz nebenbei auch sehr gut für meine Kopf,- und Rückenschmerzen ist. Durch das dehnen, entspannt sich die verkrampfte Muskulatur - ich bin sowas von begeistert!

J wie Juni :



Mein Lieblingsmonat!!! Im Juni habe ich Geburtstag und außerdem beginnt der Sommer (laut Kalender!). In diesem Jahr haben wir im Juni einen herrlichen Urlaub gehabt, deshalb gehört Juni zu meinen Favoriten.

J wie Jogurt :



Laut Duden ist Joghurt ein türkisches Wort, was gar nicht so verkehrt ist. Ich kennen kein anderes Volk, dass so viel Joghurt pur ißt. Vielleicht auch deshalb, weil viele türkischen Gerichte nur mit Joghurt gut schmecken, wie gefüllte Weinblätter oder verschiedene Dolma Gerichte etc.

Bei uns zu Hause wird Joghurt auch viel verspeist, pur, mit Früchten oder eben zu verschiedenen Gerichten. Deshalb habe ich angefangen den Joghurt selber herzustellen. Nach anfänglichen Fehlversuchen, wo das Joghurt nicht fest wurde, habe ich jetzt den Dreh raus. Wir kaufen jetzt jede Woche 5 Liter Milch vom Bauern, und ich verarbeite davon 3 Kilo zu Joghurt. Einfach lecker!


Mehr fällt mir auch nicht ein zu diesem Buchstaben, vielleicht fallen mir nächsten Monat zu K mehr ein. Ihr könnt hier *klick* weitere Wörter mit J finden.

Bis dann....


Mittwoch, 1. Juli 2015

12 tel Blick, Juni 2015


Im Wandel der Jahreszeiten, 
wird Monat für Monat 
das gleiche Motiv 
aus der gleichen Perspektive beobachtet.

 


Das Jahr ist jetzt zur Hälfte um und die Natur ist auf seinem Höchepunkt angelangt.
Im Juni ist es überall grün und satt und voll.
Und wenn das Wetter schön ist 
und der Himmel blau, dann sieht mein *Blick* herrlich aus.


Und so sah das ganze im Mai aus :





12tel Blick ist eine Idee von Tabea Heinicker. 



Alles Gute...